Allgemein
Startseite
Wetter-Info
Kontakt
Impressum

Modellwasserfliegen
Einleitung
Flugzeug-Typen
Tipps & Tricks
Schwimmerbau
Links

Modelle
SunnyBoy
Airco DH-2
Ford Trimotor

AeroFly Pro Deluxe
Scale Modelle
Motor Modelle
Indoor Modelle
Segelflug Modelle
Heli/VTOL Modelle
Experimental Modelle
Themes
Support

Dietmars Drachenseite

Der SunnyBoy von Simprop ist mein erster Wasserflieger und zugleich auch mein erster Parkflyer. Die einfache Konstruktion erlaubt es ihn in wenigen Tagen zusammen zu bauen, was dem eigentlichen Zweck des Fliegers entspricht: einen einfachen Einstieg in den Flugmodellbau zu ermöglichen. Im Wesentlichen wird Depron (formgeschäumter Styrolschaum) als Baumaterial verwendet, aus dem die Rumpfschale, Flügel und Leitwerk bestehen. Im Inneren des Rumpfes sind noch einge Balsa und Sperrholzteile zur Verstärkung angebracht. Insgesamt eine sehr sinnvolle Konstruktion.

Meinem SunnyBoy habe ich, nachdem bei einer harten Landung in hohem Gras der recht dünne Motorspant gebrochen war, einen Motorspant aus GFK spendiert, der, wie fast alle anderen Klebestellen, mit Fünf-Minuten-Epoxy geklebt wurde.

Als Antrieb werkelt ein FunDrive 450+ mit einer 10x7 Luftschraube, beides als Set von Simprop erhältlich. Dieser Antrieb gibt der Schwimmerversion (ca. 720g Fluggewicht) den nötigen 'Drive' um gut aus dem Wasser zu kommen und erlaubt auch einfache Kunstflugfiguren. 'Cruise speed' ist bei Halbgas, so dass der 500mAh Akku runde 15min Flugzeit erlaubt.

SunnyBoy 008
Der SunnyBoy vor dem ersten Start. Alles ist noch trocken, Akkus voll, die (An-)Spannung hoch...
SunnyBoy 007
Der SunnyBoy beim Ablegen vom Ufer mit ganz wenig Fahrt. Bei Windstille kann man schön dahintuckern.
SunnyBoy 002
Endlich im Gleiten auf der Stufe. Ab jetzt beschleunigt er richtig.
SunnyBoy 001
Der SunnyBoy beim Start. Jetzt bloss nicht verreissen, denn bei zu viel Schräglage taucht eine Kufe zu tief ein. Der einseitige Widerstand kann dann üble Folgen haben!
SunnyBoy 005
Ein schönes Flugbild vom SunnyBoy mit cruise speed.
SunnyBoy 006
Noch ein schönes Flugbild, diesmal in einer leichten Kurve.
SunnyBoy 004
Nach der Landung erstmal Gas raus und von der Stufe fallen lassen. Das verkürzt ganz gut die benötigte Landestrecke.
SunnyBoy 003
Während der Verdrängerfahrt braucht er viel Leistung um voran zu kommen. So kommt man aber schön gemütlich ans Ufer.
SunnyBoy 009
Sowas geht nur mit viel Übung gut... Meistens reisst es ihn bei solchen Manövern während des Starts gnadenlos in einen Ringelpiez.

© 2002 Dietmar Kühn